Datenschutz

  Home/Datenschutz

I Datenschutzerklärung auf einen Blick

  1. Einleitung
Für die Geschäftsführung der Inopus GmbH sind die Datensicherheit und vor allem der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten von höchster Bedeutung. Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, alle Daten, insbesondere personenbezogene Daten, die Sie uns anvertrauen, unter strikter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen über den Datenschutz streng vertraulich und zweckbestimmt zu behandeln.Mit unserer nachstehenden Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber, welche personenbezogene Daten anfallen, wie wir mit den uns übermittelten (von den Nutzern zur Verfügung gestellt) Daten umgehen, welche Daten wir erheben, speichern und bearbeiten, zu welchen Zwecken wir dies vornehmen, wie wir diese Daten verwenden und welche Daten wir an Dritte übermitteln. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.Wir werden die uns von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten nicht ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung Dritten zugänglich machen oder an Dritte weiterleiten. Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die Inopus GmbH geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen.Für die Verarbeitung haben die Verantwortlichen zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund kann jede betroffene Person personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise per Post, Mail oder telefonisch, an uns zu übermitteln.

 
  1. Rechtsgrundlage
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten richtet sich nach der jeweiligen Personengruppe der Sie angehören (vgl. 2. Personenbezogene Daten). Grundsätzlich verarbeiten wir personenbezogene Daten nur, wenn
  • eine freiwillige Einwilligung vorliegt (Art. 4 Nr. 11, Art. 5 I lit b), Art. 6 I 1 lit a), Art 7 DS-GVO).
  • vertragliche oder vorvertragliche Verbindungen bestehen (Art. Art. 7 lit b) EU-DSRL, § 28 I 1 Nr. 1 BDSG).
  • wir rechtlich zur Verarbeitung verpflichtet sind (Art. 6 I lit c) DS-GVO.
  • bei einer Abwägung zwischen Verarbeitung oder Nichtverarbeitung ein berechtigtes Interesse der Verarbeitung überwiegt (Art. 6 I 1 lit. f) DS-GVO.
  • Eine Verarbeitung könnte theoretisch auch erfolgen, wenn die Verarbeitung im öffentlichen Interesse liegen würde oder in der Ausübung öffentlicher Gewalt bestünde (Art. 6 I 1 lit e) DS-GVO).


II Datenschutzerklärung zur Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener DatenDie Datenschutzerklärung beschreibt, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen und die Umsetzung des Datenschutzes sicherstellen.

 
  1. Grundsätze
  • Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter, Projektpartner und unserer Anteilseigner.
  • Ihre personenbezogenen Daten werden nur verarbeitet, wenn und solange dafür eine ausdrückliche, rechtsgültige Einwilligung vorliegt oder Verpflichtung besteht Datensparsamkeit und Datenvermeidung werden bei der Erhebung von personenbezogenen Daten berücksichtigt
  • Ihre personenbezogenen Daten unterliegen einer Zweckbindung.
  • Auf die Richtigkeit der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden, wird geachtet und die Interessen der betroffenen Personen dabei berücksichtigt.
  • Der Zugriff auf personenbezogene Daten wird restriktiv gehandhabt.
  • Es wurden technische und organisatorische Maßnahmen zur Verhinderung einer missbräuchlichen Datenverarbeitung getroffen
  • Die Datenschutzbemühungen können nachgewiesen werden.

 

  1. Personenbezogene Daten
Um Ihnen einen bestmöglichen Service im Bereich der Personaldienstleistungen bieten und unseren gesetzlichen Pflichten nachkommen zu können, müssen wir eine Vielzahl personenbezogener Daten verarbeiten. Dies können Daten wie:
  • Vor- und Zuname, Geburtsort und -datum, Geschlecht, Alter, Familienstand
  • Kontaktdaten (postalisch, telefonisch, E-Mail, Portale)
  • Lebenslauf, Bewerberfotos, Berufliche Erfahrungen und Stationen, Projekte, Tätigkeiten und Schwerpunkte
  • Zeugnisse, Referenzen, Führungszeugnisse (soweit notwendig)
  • Ausbildung, Bildungsstand, Akademische Grade, Skills (Kompetenzen), Einsatzgebiete, Sprachkenntnisse
  • Personalausweisnummer, Sozialversicherungsnummer/ Steuer-ID, Krankenkassen- und Rentenversicherungsdaten, Religionszugehörigkeit, Staatsangehörigkeit, Aufenthaltsstatus, Führerscheinklassen
  • Personalnummer, Vergütung, Gehaltsdaten, Gesundheitsdaten, Bankdaten, Arbeits- und Urlauszeiten
  • Zusätzliche Informationen, die von Ihnen zur Verfügung gestellt werden, z.B. Interessen, Hobbies etc. sein, die wir von folgenden Personengruppen verarbeiten:
  • Bewerbern, Kandidaten, Kooperationspartnern
  • Arbeitnehmern
  • Kunden, Geschäftspartnern, Ansprechpartnern, Lieferanten

 

  1. Datenherkunft

In der Regel verarbeiten wir nur die Daten, die Sie uns direkt zur Verfügung gestellt haben. Sie können uns Daten auf verschiedene Weise, z.B. per Mail, Telefon, über unsere Website, oder über Stellen- oder Projektangebote die Sie direkt oder indirekt an uns weiterleiten, über einen persönlichen Kontakt, zur Verfügung stellen. Wir verarbeiten auch personenbezogene Daten aus dritter Quelle, wenn uns diese rechtskonform zur Verfügung gestellt werden, beispielsweise im Rahmen von Managed-Service-Provider- Verhältnissen. Auch im Zuge einer Zusammenarbeit mit uns können personenbezogene Daten, die auf Grund der Zusammenarbeit bekannt werden, verarbeitet werden. 

 

  1. Rechtmäßigkeit/Zweck der Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 DSGVO

Ihre personenbezogenen Daten unterliegen einer Zweckbindung. 
Der Zweck unserer Verarbeitung richtet sich stets nach der Personengruppe, der Sie angehören.
Wir verarbeiten die Daten von Bewerbern, Kandidaten und Kooperationspartnern, um für Sie die genau zu Ihnen passende Anstellung oder das genau zu Ihnen passende Projekt zu finden. Sie bestimmen selbst, welche Daten wir von Ihnen hierzu verwenden können und welche Daten Sie uns zur Verfügung stellen. Je genauer wir Ihre Fähigkeiten, Erfahrungen und Interessen kennen, desto passgenauere Anstellungsmöglichkeiten oder Projekte können wir für Sie finden. Die Daten unserer Arbeitnehmer verarbeiten wir zum Zweck der Erfüllung unserer Pflichten als Arbeitgeber aus bestehenden Dienstverhältnissen. Bei Kunden, Geschäftspartnern, Ansprechpartnern und Lieferanten verarbeiten wir nur die Daten, die wir zur Sicherstellung eines reibungslosen Ablaufs des zwischen Ihnen und uns bestehenden oder sich anbahnenden Vertragsverhältnisses benötigen. 
Des Weiteren können Daten Dritter verarbeitet werden, soweit diese rechtmäßig verarbeitet werden dürfen. Auch können weitere Informationen und Daten, die wir von Ihnen erhalten, verarbeitet werden.

 

  1. Datenübermittlung an Dritte

Bewerber, Kandidaten, Kooperationspartner: Um für Sie das passende Projekt oder die passende Anstellung zu finden, leiten wir zur Entscheidungsfindung Ihren Lebenslauf bzw. Ihr Profil gegebenenfalls nicht anonymisiert an potenzielle Auftraggeber bzw. potenzielle Arbeitgeber weiter. Diese Dritten sind ausschließlich Kunden und Geschäftspartner von uns, also Ansprechpartner, mit denen wir in Kontakt stehen und meist einen Rahmenvertrag abgeschlossen haben. Wir werden Ihre Daten allerdings nicht ohne Ihre Zustimmung weiterleiten.Arbeitnehmer: 
Daten unserer Arbeitnehmer übermitteln wir nur im Rahmen unserer Verpflichtungen aus dem bestehenden Dienstverhältnis. Im Falle von Zeitarbeitnehmern oder Arbeitnehmern, die bei Dritten eingesetzt werden, werden zum Zweck der Positionierung und zum Zweck der Verpflichtungen aus dem bestehenden Dienstverhältnis noch weitere, auch personenbezogene Daten, wie beispielsweise Lebensläufe/Profile oder auch Arbeitszeiten, zwischen uns und Dritten übermittelt.Kunden, Geschäftspartner, Ansprechpartner, Lieferanten:In Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten können auch personenbezogene Daten von Geschäftspartnern / Ansprechpartnern / Lieferanten an Dritte übermittelt werden, soweit dies zur Erfüllung des Vertrages notwendig ist.In bestimmten, gesetzlich geregelten Fällen sind wir verpflichtet auch personenbezogene Daten an Behörden zu übermitteln. Dies setzt jeweils die schriftliche Aufforderung durch die auskunftsersuchende Behörde sowie eine zumindest wahrscheinlich bestehende Mitwirkungspflicht voraus. Offensichtlich unzulässige Auskunftsgesuche werden von uns auch gegenüber Behörden zurückgewiesen. 

 

  1. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen wir unterliegen, vorgesehen wurde. Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist (z.B. gesetzl. Aufbewahrungsfristen) ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften von uns gesperrt oder gelöscht. Im Falle einer Bewerbung auf eine Stellenausschreibung oder ein konkretes Projekt willigen Sie ein, dass wir Ihre personenbezogenen Daten, im Falle einer Nichtberücksichtigung für die konkrete Stelle oder das konkrete Projekt, für die Dauer von bis zu fünf Jahren in unserem System weiter verarbeiten dürfen, um Sie für etwaige andere Stellen oder Projekte berücksichtigen zu können. In diesem Fall nehmen wir Sie mit den von Ihnen übersandten Unterlagen in unsere Datenbank auf. Generell werden wir Datensätze löschen, sofern innerhalb der letzten fünf Jahre zwischen Ihnen und uns kein Kontakt mehr bestand und wir nicht beispielsweise auf Grund gesetzlicher Vorschriften noch Daten von Ihnen aufbewahren müssen.

 

  1. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte. 

 

  1. Verarbeitungsort

Ihre Daten werden auf IT-Systemen innerhalb der EU bzw. innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes verarbeitet. Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann in Einzelfällen auch in Drittstaaten geschehen, beispielsweise bei Nutzung bestimmter Software. Vor Einführung solcher Verarbeitungen prüfen wir stets die Wahrung eines angemessenen Schutzniveaus und halten uns an die Empfehlungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik sowie des Bayerischen Datenschutzbeauftragten. 

 

  1. Aktualität Ihrer Daten

Der Gesetzgeber verpflichtet uns mit aktuellen Daten zu arbeiten und unsere Datensätze aktuell zu halten. Soweit Sie in Portalen wie Xing, LinkedIn, Monster, StepStone, Freelance, Indeed, Workable oder ähnlichen Portalen registriert sind, versuchen wir, die Aktualität Ihrer Daten in unserer Datenbank mittels der von dem Portal zur Verfügung Informationen aktuell zu halten. Hierzu werden auch personenbezogene Daten, die Sie in dem jeweiligen Portal hinterlegt haben, in unsere Datenbank übertragen. Sie persönlich sind für uns jedoch die wertvollste Datenquelle. Daher danken wir Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung bei der Aktualisierung Ihrer Daten. Zögern Sie bitte nicht und teilen Sie uns alle relevanten Veränderungen mit. Denn nur, wenn wir mit aktuellen Daten arbeiten können, können wir das für Sie passende Projekt oder die für Sie passende Anstellung finden. 

 

  1. Verfahren zur automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling. 

 

  1. Technische und organisatorische Maßnahmen

Im Rahmen unseres Datenschutzkonzeptes, das sich an den international anerkannten Standards orientiert, haben wir eine Vielzahl technischer und organisatorischer Maßnahmen ergriffen, um die Sicherheit, Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit Ihrer Daten in unseren Unternehmen sicherzustellen und eine missbräuchliche Datenverarbeitung zu verhindern. 

 

  1. Datenschutz-Folgeabschätzungen

Soweit gesetzlich gefordert, werden Verfahren vor ihrer Inbetriebnahme auf Basis vordefinierter Risikokriterien und –stufen identifiziert und den Schutzmaßnahmen gegenübergestellt. Die so getroffenen, datenschutzrechtlichen Bewertungen fließen in die Umsetzung der Maßnahmen ein und werden dokumentiert. 

 

  1. Aktualität der Datenschutzbestimmungen, Änderungen

Wir halten unseren Datenschutz auf einem angemessenen Niveau. Auf Grund gesetzlicher oder technischer Entwicklungen kann es notwendig werden unsere Verfahren anzupassen oder ändern zu müssen. In diesen, stets eine sachliche Rechtfertigung vorausgesetzten Änderungsfällen, gilt Ihre Einwilligung fort. Es sei denn, Sie widersprechen der Änderung ausdrücklich. Wir werden Sie über Änderungen stets durch Veröffentlichung, beispielsweise auf unseren Websites, informieren. Sollten die Änderungen von erheblichem Ausmaß sein, werden wir Sie erneut um die Einwilligung in die geänderten Datenschutzbestimmungen per Mail oder digitales Signatursystem bitten. Im Falle einer unterbliebenen oder widerrufenen Einwilligung sind wir berechtigt, die Verträge mit Ihnen fristlos zu kündigen. 

 

  1. Unternehmensverbund
Zum Unternehmensverbund der Inopus GmbH. gehören folgende Unternehmen:
  • AST Engineering GmbH

Ihre personenbezogenen Daten können beispielsweise zur Erfüllung vertraglicher Pflichten, an andere Einheiten unseres Unternehmensverbunds weitergegeben werden oder von diesen Einheiten verarbeitet werden. Innerhalb des Unternehmensverbundes ist ein einheitlich hohes Datenschutzniveau gewährleistet. 

 

  1. Gültigkeit

Diese Datenschutzerklärung gilt ab ihrer Bekanntgabe auf unbestimmte Zeit fort. Durch Bekanntgabe einer Nachfolge-Datenschutzerklärung wird die Gültigkeit dieser Datenschutzerklärung aufgehoben. Bekanntgegeben am: 24.05.2018. 

 


III Ihre Rechte als Betroffener

Als von der Verarbeitung Ihrer Daten Betroffener haben Sie gegenüber uns als verarbeitende Stelle folgende Rechte:
  • Recht auf Bestätigung
  • Auskunftsrecht über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten
  • Recht auf Berichtigung und ggf. Ergänzung Ihrer bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten
  • Recht auf Löschung und das Recht auf „Vergessenwerden“
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht auf Widerruf einer bereits erteilten datenschutzrechtlichen Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft
  • Recht auf transparente Information über den Umgang mit Ihren bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten
  • Recht zur Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für Datenschutz

Ihre Rechte können Sie einfach durch Erklärung via E-Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. ausüben. Für die Bearbeitung Ihres Anliegens haben wir eine gesetzliche Stellungnahmefrist von vier Wochen, welche in Ausnahmefällen um weitere vier Wochen verlängert werden kann. Wir sind bemüht, Ihr Anliegen innerhalb der ersten vier Wochen nach Zugang Ihres Anliegens vollständig zu bearbeiten. Bitte beachten Sie, dass wir auf Grund gesetzlicher Speicherfristen auch nach einem Antrag auf Löschung oder „Vergessenwerden“ noch zur Speicherung bestimmter personenbezogener Daten von Ihnen verpflichtet sein können. Sollten Sie weitere Fragen zum Datenschutz oder zu diesen Datenschutzbestimmungen haben, dann können Sie sich jederzeit gerne über die oben genannte Email-Adresse an uns wenden!